Gräfendorf


Umgeben von den Naturschutzgebieten Schondratal und Sodenberg sowie den beiden Naturparks Spessart und Rhön ist die Gemeinde Gräfendorf in einer selten glücklichen geographischen Lage. Fast Zweidrittel des hügeligen Gemeindegebietes sind von schönen Eichen und Buchen bewaldet. Dazwischen trifft man auf saftige Wiesen . Auf der Spessartseite erstrecken sich große Wälder mit ca. 120 km markierten Wanderwegen. Besonders reizvolle Wanderungen erlebt man im wildromantischen Schondratal. Der staatlich anerkannte Erholungsort im romantischen Saaletal ist das Tor ins Schondratal, einem der schönsten naturbelassenen Täler in Spessart und Rhön. Ein beliebtes Ziel von Anglern.
 

Geschichte

In Gräfendorf teilten sich die Freiherren von Thüngen
und das Würzburger Juliusspital die Herrschaft.
Im Zuge der Verwaltungsreformen in Bayern entstand mit dem Gemeindeedikt
von 1818 die heutige Gemeinde.
 


In Michelau steht dieses mehr als 400 Jahre alte, reich verzierte Fachwerkhaus.
Es soll zum Hofgut Hurzfurt gehört haben und diente als Wohnung für die alten Bauersleute,
nachdem sie den Hof in jüngere Hände gegeben hatten.
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Achal-Tekkiner-Zucht